Unser Trachtengarten

In Zeiten des weltweiten Rückgangs von Arten- und Biologischer Vielfalt hilft es nicht weiter, auf das Umdenken von Politik und Wirtschaft zu warten.

Jede und jeder Einzelne kann in seinem persönlichen Umfeld aktiv werden und Maßnahmen ergreifen, die zur Erhaltung der Biodiversität beitragen.

Ein kleiner Beitrag könnte es z.B. sein, wieder mehr heimische Pflanzen in den eigenen Garten einziehen zu lassen.
Warum? Heimische Pflanzen liefern Nahrung und Lebensraum für die 568 Wildbienenarten, welche wiederum die Hauptbestäubungsarbeit sowohl für unsere heimische Natur als auch für unsere Nutzpflanzen leisten.

Zu Unrecht führen heimische Arten in unseren Gärten heute ein „Mauerblümchen-Dasein“. Neben ihrem großen Nutzen für die Insektenwelt finden wir unter ihnen wahre Schönheiten.

Der Trachtengarten soll dazu beitragen, die Schönheit unserer heimischen Pflanzenwelt wieder zu entdecken und den Zusammenhang zwischen dem (Über)Leben der Natur und unserer menschlichen Existenz ins Bewusstsein zu rücken.

Als Trachtpflanze bezeichnet man Pflanzen, die besonders reichhaltig Nektar und / oder Pollen erzeugen und deswegen häufig von Bienen angeflogen werden. Ein Trachtengarten bietet ein reichhaltiges Nahrungsangebot für Insekten über einen möglichst langen Zeitraum.

Um den Bürgerinnen und Bürgern ein breites Spektrum der biologischen Vielfalt im Osnabrücker Land nahezubringen und den Einzug von Wildblumen in unsere Gärten zu fördern, wurde auf dem Gelände der
Biologischen Station Haseniederung ein sogenannter Trachtengarten angelegt.

Hier präsentieren wir auf engem Raum verschiedenste Pflanz-Vorschläge für wildblumenreiche Gartenbeete. Diese schaffen Nahrungs- und Nistangebote für Wildbienen und eignen sich zur Nachahmung im Hausgarten, auf dem Balkon oder auf kommunalen Freiflächen.

Es werden Pflanzenzusammenstellungen für unterschiedliche Bodenansprüche und Standorte vorgestellt – von der Aussaat einer Wildblumenmischung über das Gartenstaudenbeet bis hin zur Begrünung von ruderalen Schotterflächen.

Neun Musterbeete mit wunderschönen Stauden haben wir für Sie angelegt, die in ihrer Pflanzenauswahl ideale Bedingungen für die Förderung der biologischen Vielfalt bieten.

Selbstverständlich abgstimmt auf die Bodenbeschaffenheit und Lichtverhältnisse.

Beet 1 + 2

Halb­schattiger Gehölz­rand

Standort:
eher schattig, nährstoffreich

Akelei

Beet 3

Blüten­buntes Sonnen­beet

Standort:
sonnig, nährstoffreich

Beet 4

Duftendes Wild­blumen­beet

Standort:
sonnig, nährstoffreich

Teufelsabbiss

Beet 5

Wilde Bienen-Saat

Standort:
sonnig, nährstoffreich

Blumenwiese

Beet 6, 7, 8

Zaun­gäste und Wege­lagerer

Standort:
sonnig, nährstoffreich

Malve

Beet 9 + 10

Bienen­freundliche
Heil- und Küchen­kräuter

Standort:
alles

Oregano

Beet 11

Wilde Pioniere im Schotterbeet

Standort:
sonnig, trocken, mager

frühlngsfingerkraut

Beet 12

Farben­pracht vom Ackerrain

Standort:
sonnig, trocken, sandig

Flockenblume

13

Bienen­freundliche
Töpfe für Balkon und Terrasse

Standort:
alles